Fördergemeinschaft Vituskirmes


Vorsitzender:

Dominik Hecker


Die Vitus-Fördergemeinschaft, im Jahr 1975 gegründet und seit dem Jahr 1981 im Heimatverein integriert, organisiert das Kirmestreiben an allen drei Tagen. Haupttag der Kirmes ist der Vitus-Montag. Von dem jahrhundertealten Vieh- und Kram-Markt, der immer Mitte Juni anlässlich des Namenstages unseres Kirchenpatrons abgehalten wurde, entwickelte sich das Vitusfest zu einem Treffpunkt für alle Letter. 

Am Samstag wird die Kirmes eröffnet und am Sonntag findet zu Ehren des heiligen Vitus das feierliche Hochamt statt. Seit 2012 findet am Sonntagnachmittag der Vitus-Lauf in und um Lette unter reger Beteiligung von Läufern und Zuschauern statt. 

Am Montag finden unter Mitwirkung verschiedener Vereine interessante Spiele und Darbietungen auf dem Kirmesplatz statt. Zusätzlich hat das Heimathaus mit wechselnden Ausstellungen (Bilder und Dokumente aus der Dorfgeschichte) unter Federführung der Akteure des Dorfarchivs geöffnet. Nachmittags sind alle Besucher zu Kaffee und Kuchen eingeladen. Dort und in den Letter Gastwirtschaften kann man sich stärken und die Zeit mit Spiel, Spaß und Gesprächen verbringen.

Bei Gründung der Vitus-Fördergemeinschaft lag die Organisation der Kirmes in den Händen von Josef Fehrenstuckstette, danach waren Herbert Kamp und Karl-Heinz Hombrink die Vorsitzenden, nun ist es Dominik Hecker. 

 

Zur Geschichte der Vitus-Kirmes

Glocke-Ausgabe v.23.6.1896 aus "Clarholz und Lette in Geschichte und Gegenwart"

"Der gestrige Vitusmarkt brachte reges Leben in unser Dorf. Der Fremdenzufluss war ein ziemlich starker, wenn auch bei weitem nicht so groß wie in älteren Zeiten, wo unsere zahlreichen Wirtshäuser - auf 100 Seelen kommt hier ein Wirtshaus - den Verkehr kaum bewältigen konnten. Schweine waren sehr zahlreich zugetrieben. Ferkel kosteten 1 - 1 1/2 Mark die Alterswoche, Sauen wurden mit 30 Mark pro 100 Pfund Lebendgewicht bezahlt. Rindvieh und Pferde waren nur in geringer Anzahl vertreten. - In alter Zeit hatten wir in unserer Gemeinde einen großen Viehmarkt auf dem Heidplatz. Dieser Markt wird aber wohl schon seit über 60 Jahren nicht mehr abgehalten."